Eine Lamellentür als Insektenschutz

Zweckmäßig und schick zugleich: Insektenschutz für Türen

In diversen Haushalten sind zwar Fliegenschutzgittern an den Fenstern zu finden, doch nur selten befindet sich auch ein Insektenschutzvorhang an den Türen. Und das, obwohl ein Insektenschutz neben seiner Zweckmäßigkeit auch noch optisch äußerst ansprechend gestaltet sein kann. Den Insektenschutzvorhang für Türen gibt es auch in Form einer Lamellentür, beispielsweise von den Herstellern Tesa und Vecto. So eine Lamellentür kann sowohl an der Terrassentür wie auch an der Balkontür angebracht werden. Mit solch einem Insektenschutz können Insekten nicht ungewollt in das Haus eindringen, und möchte man durch die Tür gehen, stellt der Insektenschutzvorhang keine Behinderung dar.

Eine Lamellentür als Schutz vor einer Insektenplage

Dass ein übliches Fliegenschutzgitter an einer Tür seinen Zweck nicht erfüllen würde ist klar. Es würde stattdessen herumflattern und Insekten so freien Zugang in das Haus gewähren. Als ein besonders wirkungsvoller Insektenschutz für Türen haben sich Lamellentüren erwiesen. Durch eine Lamellentür kann jeder ganz bequem hindurchgehen; nur Insekten wird der Zutritt verwehrt. Selbstverständlich hat jeder Hersteller ganz unterschiedliche Lamellentüren, die käuflich erworben werden können. Generell sind sich Lamellentüren jedoch schon sehr ähnlich.
Die einzelnen Lamellen überlappen einander, und können, ohne dass es einer größeren Mühe bedürfe, verschoben werden. Lamellentüren von der Firma Tesa sind zusätzlich noch mit Gewichten versehen.
Durch diese Gewichte wird verhindert, dass einzelne Lamellen durch den Wind hin und her flattern. Die ganze Insektenzeit über kann der Insektenschutz an den Türen verbleiben, ohne dass er dabei stören würde. Denn man kann die Tür trotzdem ohne Probleme öffnen und schließen. Wenn die Insekten sich dann wieder auf die Reise zu ihren Winterquartieren machen, können die Lamellentüren ganz einfach wieder von den Türen entfernt werden. Spuren bleiben von einer Lamellenschutztür nicht zurück. Entscheidet man sich für einen Insektenschutz für Türen, der hochwertig ist, erhält man eine Version, die sich sogar mehrfach verwenden lässt. Wer den Insektenschutz während der kalten Monate also gut verstaut, kann ihn in der folgenden Saison erneut verwenden.
lamellentür

Lamellentüren und andere Arten von Insektenschutz für Türen

Ein besonders toller Insektenschutz für Türen ist die Lamellentür. Eine Lamellentür erfüllt ihren Zweck und ist dabei noch dekorativ. Viele Hersteller bieten neben einer Lamellentür noch diverse andere Insektenschutzvorhänge an. Die Auswahl an Insektenschutzvorhängen ist groß, und man kann sie alle online in Ruhe vergleichen, aussuchen und bestellen. Bei der Auswahl und Bestellung sollte man darauf achten, dass man den Insektenschutzvorhang leicht anbringen und leicht wieder entfernen kann. Idealerweise funktioniert das Anbringen und das Entfernen ohne dass man bohren oder schrauben müsste. Außerdem soll der Insektenschutz ja zwar dafür sorgen, dass Insekten draußen bleiben, frische Luft und Sonne sollen jedoch nicht ausgesperrt werden. Stören sollte der Schutz ebenfalls nicht, und er sollte möglichst ansprechend aussehen. Von Vorteil ist es auch, wenn der Insektenschutz, so wie eine Lamellentür, wiederverwendet werden kann.

Das ganze Haus schützen

Wer verhindern möchte, dass krabbelnde und fliegende Plagegeister es sich im Haus bequem machen, sollte dafür sorgen, dass sein Haus voll und ganz dagegen abgesichert ist. Ein Insektenschutzvorhang ist unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, und das nicht nur für die Fenster! Türen kann man ebenfalls sehr gut damit absichern. Lamellentüren sind da bei Hausbesitzern ganz besonders beliebt.

Veröffentlicht in Lamellentür Getagged mit: ,